BBS9 – Alter! naiv am Alsergrund

Ein wunderschöner heißer Pfingstmontag klang aus, von der Strudelhofstiege tönte noch der feine Jazz der Wiener Musikszene herüber und Jimi Lend kam gerade noch rechtzeitig an die Kreuzung Währinger Straße Ecke Spitalgasse um dort schon eine begeisterte Menge von Auftrittswilligen Straßenpoet_innen vorzufinden.
Jimi, am Vortag noch als Buschenschenker am Laubdorffest in der Südweststeiermark tätig, konnte die Begeisterung noch steigern indem er zwei Schachteln voll mit köstlichen Buschenschankbroten seiner Mutter importierte und statt dem gewohnten Slammer_innenbier an die hungrigen Dichter_innen brachte.
Photo0816

Der Chinamann und der Würstelstand waren ihrerseits mit kühlen Getränken bestens gerüstet und so konnte die Reihenfolge von 12! Slampoet_innen vor ca. 100 Zuschauer_innen gelost werden.

Als Opferlamm hören wir Lend selbst  und seinen Klassiker „Flucksibrucksi“ mit dem er die Jury auf 23 Punkte einpegelte.

Photo0790

Den Anfang der eigentlichen Schlacht macht der magyarische Stammgast auf allen bisherigen Bus Bim Slam Festivals Gyula Angyal. Der Puszta-Cowboy läßt eine Ode ans Bier ertönen, das er unter anderen als Pisse der Engel offen legte. Dafür gab es 15 Punkte.

Photo0792

Startnummer 2 der Ottirolakringer Oldschool Slammer Markus Köhle mit einem Text über das Verlassen Werden, dem rhythmisch romantischen Beziehungsprolongationsversuch eines modernen Minneritters. 24 Punkte!
Photo0793Nun die Mädels von MYLF die Jimi mit einem steirischen Eingangswitz erheitern und dann mit ihrem Revolutionstext „Breaking News“ den Asphalt des 9. Bezirks zum Brennen bringen als wäre gerade Arabischer Frühling, denn die Welt ist ihrer Meinung nach „kein Erich Fried Gedicht“. Sie erstreiten sich 23 Punkte.

Photo0794Jasmin spricht hernach über die Zeit die sich vermehrt, über das Wesen der Zeit im Allgemeinen und über die Einsicht das Gut Ding Weile braucht. Für diese Erkenntnis kommt sie auf 20 Punkte.
Photo0796Mriri stellt fest das Österreich in Wien liegt und erfreut mit selbstgeschöpften Bonmots die in lyrische Annäherungsversuche und also Liebesgedichte münden. Die Liebe wird geliebt an so heißen Tagen und so setzt er sich mit 24 Punkten neben Markus Köhle an die Spitze.
petö

 

 

(photo by Christian Schreibmüller)

Andreas Petö faszinierte Jimi mit seinem Poetry Slam Code so sehr, dass er vergass ein Photo am Platz zu schießen, enthält der Text doch ein Rezept wie Poetry Slamtexte geschmackvoll aufbereitet, wenn auch ein wenig Sehnsucht nach der guten Alten Zeit vor dem endlosen Digital durchschwingt. Die Jury vergibt 20 Punkte.

Photo0797
Peter Cayucos wagt seinen Slamjungefernflug mit einem Pamphlet über ordnungsgemäß be-amt-wortete Anfragen, von Menschen mit dem Uhr-Instinkt und richtig, süchtigen taktlosen Dirigenten. Sein erster Punktestand: 21! Willkommen an Board!

Photo0798Sagen wir auch zu Ian Prazak, der vor der Slamszene verbal auf die Knie geht und uns einen Heiratsantrag macht. Er outet sich als Filmstudent unter den Fittichen eines Oscargewinners und wir sind gespannt wie er uns einst in Szene setzen wird.
Wir sagen: „Ja!“ und auch die Jury hohlt ihn mit 24 Punkten in den Kreis der Spitzenreiter.
Photo0799Mister 500! Auftritte Andi Pianka wendet sich ebenfalls an die Jury und die werten geschworenen um ein Urteil mit der Axt zu fällen und auch aus ihm heraus fallen Assozationsketten die uns in lichte literarische Höhen versetzen! Er setzt sich mit 26 Punkten entscheidend ab.
Photo0800Bastian ist der letzte der vor 22 Uhr mit voller Lautstärke ablegen darf. Er erzählt uns von einem auf den ersten Blick chauvinistischen WG-Casting durch welches er und sein Mitbewohner in den Genuß der Mitbewohnung einer heißen Erasmusstudentin kommen wollen. Er kommt als bereits 4. Teilnehmer in den Genuß von 24 Punkten und ist einer der wenigen die ihren Text durch das Eintreffen der Bim verkürzt finden.
Photo0806Das Publikum wird nun auf die vorgerückte Zeit eingestellt. Es rückt näher an die Box die wiederum neu positioniert und etwas leiser gestellt wird. Der Jubel wird vortan, nach Art der nordamerikanischen Ureinwohner, durch Schütteln der gestreckten Hände ausgedrückt.
Concerto Crystal wohnt im Alsergrund und schreibt seinem Bezirk eine Liebesgeschichte. In langsamen Lyrischen Bildern beschreibt er eindringlich seine Eindrücke von scheinbar alltäglichen Begegnungen, die irgendwann ein Ende nehmen. Er erhält 23 Punkte.

Photo0807Zuletzt Clara Felis mit zwei Texten. In einem fragt sie wo oder was der Raum sein darf und im zweiten gibt sie sich mit dem Bon Mot des Tages: so alter-naiv.
Auch sie ist Alsergrundlerin und setzt sich mit 27 Punkten an die einsame Spitze.

Es kommt zu einem entscheidenden Stechen zwischen Andi Pianka und Clara Felis.
Photo0811 Photo0812

 

 

 

 

Andi legt los mit einem Pfingsttext der herabkommt und wissen lässt das Cola mehr weiß als Fanta, das Ernst in Haft ist, wie der Homo Erectus sich habilitiert bis er zum, für den Steirer Jimi, besten Satz des Abends kommt: Kernöl für alle! Sonst gibt’s Krawalle!

Clara antwortet darauf in dem sie sich vor ihrem Gegner und dem Publikum verneigt. Sie neigt sich um einen anderen Blickwinkel zu erlangen und findet so den Weitblick der die Unterschiedlichkeit von Kieselsteinen die ins Getriebe fallen schärft.

Die Jury wird nun auf alle Anwesenden erweitert:
Photo0808und die Menge des affirmativen Händeschüttelns entscheidet den 9. Bus Bim Slam 2014
für Clara Felis!
Sie gewinnt ein aktuelles … und Radieschen und Milenas neuen Buschschlager „Wien schön trinken“
Andi Pianka gewinnt einen von Jimi am Buschenschank Mathans selbst gebrannten Traubenschnaps!

Danke an alle wunderbaren Teilnehmer_innen, die am Slamschauplatz noch eine ausführliche Nachbesprechung abhielten um abschließend im WUK alle postiven Vibes tanzend abzusurfen!
Photo0815Photo0813

Advertisements

Über jimilend

Transformer Performer Terraformer :*
Dieser Beitrag wurde unter BusBimSlam Nachlese veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s