Griechischer Wein und steirisches Bier und rote Rosen

Musik wird störend oft empfunden, weil sie mit Geräusch verbunden, sagte einst Wilhelm Busch. Nicht so beim 20. Bus Bim Slam am Gaußplatz, wo auch diesmal wieder die – heuer griechische – Musik für eine, gar nicht störende musikalische Untermalung sorgte.

IMG_3127Neben den „Geladenen“SlammerInnen Nadja Bucher, Yasmin Hafedh, El Awadalla und Elis Rotter (für die verhinderte Mieze Medusa) fanden sich mit Jasmin Manuela, Clara Felis und Adina insgesamt 7 SlammerInnen ein, sodass die Slammer Markus Köhle, Concerto, Nobalixor und Osama von Beginn an einen schweren Stand gegenüber der „girlpower“ hatten.
Nadja Bucher begann auch gleich mit einem „100 Jahre Frauentag“-Text, in dem sie „mit kurzen Haaren“, nicht hergerichtet, „in Hosen, in denen man nicht gehen kann“ „aufstampfte“. Dass das adrette Outfit von Nadja eher zum zweiten Text passte, in dem sie Verspannungen im Magen-Darmtrakt mit erwärmten Lavasteinen behandelte, tat der ersten Wertung keinen Abbruch und brachte 27 Punkte.
Jasmin Manuela schaltete den Stressfaktor aus, indem sie beim Arzt „freischreiben“ war und meinte „Arbeit gut – weil jeder gewinnen tut“. Jasmin gewann 22 Punkte und bekam, ebenso wie Nadja Bucher, eine rote Rose vom Slammaster.
IMG_3126IMG_3129Nach soviel weiblichem Charme war es für Nobalixor nicht einfach, hatte er doch „Furcht vor der Vergangenheit“, wetterte gegen „opportunistische Ja-Sager“ und „bittet Gott um Vergebung, in Ewigkeit“. Immerhin 25 Punkte und eine grüne Rose/Dose steirisches Bier.
IMG_3131Wenn dann Yasmin Yasmo Hafedh auch behauptete „ich bin angefressen“, man merkte es nicht. Im Gegenteil, für den Bonny Tyler – Hip Hop gab es unglaubliche 37 Punkte, eine Rose und den souveränen Finaleinzug.
Elis Rotter eröffnete die zweite Gruppe mit aphoristischen Kurzgedichten, meinte, den Temperaturen angepasst „es is ned cool, wanns haß is“, gab eine Reihe von „Festival-Regeln“ zum Besten und schloss mit einigen Strophen von „O solo mio“; 26 Punkte und natürlich – Rose!
Markus Köhle freute sich, dass die Bus Bim Slams in den Außenbezirken später beginnen – obwohl es für ihn schon eine Herausforderung war, ohne Internet (Cafe – Pause) zu eruieren, wann der 20. Bus Bim Slam im 20. Bezirk tatsächlich beginnt. Er kam aber pünktlich – rechtzeitig „aus der U-Haft entlassen“ – trotz Anschuldigung nach dem „Mafia-Paragraphen“. Ob das an ihn herangetragene Ansuchen, „Tschif als Redenschreiber für Obama zu gewinnen“ wirklich gestimmt hat, werden wir wahrscheinlich nie erfahren. Gestimmt hat die Addition der Jurywertung – 32 Punkte.
Nicht weit wars von Obama zum nächsten Slammer, unserem deutschen Slam-Import Osama; er nahm uns mit auf eine kulinarische „Kuchenreise“ mit Marillenfleck, zitierte Marie Antoinette und rief zum allgemeinen Einkaufsboykott auf. 35 Punkte und – richtig: „grüne Rose“.
Krönender Abschluss der zweiten Gruppe war die „Mama des Bus Bim Slam“ El Awadalla. Die dramatisierte Bearbeitung der „kindergerechten“, der „familiengerechten“ und der „schulgerechten Abschiebung“ hatte viele Lacher, brachte aber doch auch Nachdenklichkeit in die Gesichter derjenigen, die sich an die, noch nicht so lange zurückliegenden Ereignisse unter der Ägide der,  inzwischen Ex-, Innenministerin erinnerten. 35 Punkte, Rose und der gemeinsame Finaleinzug mit Osama waren der Lohn fü El Awadalla.
IMG_3132„Adrenalina“ Adina eröffnete die letzte Gruppe wie immer fulminant, in dem sie „die Luft anhält, bis der Sauerstoff entweicht“. Obwohl sie ein Bier will – „nur noch eins!“ – bekommt sie eine Rose und 35 Punkte.
Concerto schüttelt sich durch den Text, schüttelt auch die „grüne Rose“ und bekommt 32 Punkte.
Clara Felis, das ist „die, die immer so sein wollte wie Du“, hat einen unterbezahlen Job und stolze Eltern; zurecht, denn mit 24 Punkten verfehlt sie das Finale nur knapp. Zum Trost – eine besonders schöne Rose.
Yasmin Hafedh eröffnet das grandiose Finale mit ihrer Antwort auf die ungeliebte Frage, woher sie komme: „Ich kann 3 Melange tragen und trotzdem unfreundlich sein“. Mit 37 Punkten legt sie die Latte einigermaßen hoch. El Awadalla kontert mit ihrem „nationalen Demenzplan“, bevor sie auflistet „wos da wölt olles föhlt“ (beispielsweise Sushi mit Leberkas, a U-Bahn um 3 in da Fruah, nua fia de Sölbstmörda und Zahnspangen für an Haifisch). Die Bus Bim Mama zieht gleich und bekommt diesmal zu den 37 Punkten auch eine „grüne Rose“.
Osama läuft und läuft und läuft …  (dass unsere Bundesdeutschen Nachbarn immer „laufen“ wenn sie „gehen“) … er läuft zum Stephansplatz, er läuft zurück und dann – in eine andere Richtung, wo er im Sitzen von Erdbeerkuchen schreibt. Zum Schluss will er sogar der Bim nachlaufen; die erreicht er knapp nicht, genau so wenig wie die Wertung der Führenden.
Adina schließlich „will die Welt verändern“ und nimmt dazu das Publikum zu Hilfe. Trotzdem kommt auch sie nicht an Yasmo und El heran.
Ein tolles Siegespodest mit zwei ex aequo Siegerinnen El Awadalla und Yasmin Hafedh und – obwohl es in diesem Fall ja keinen zweiten Platz gibt  – Zwei ex aequo Zweite (mit Extrapunktausgleich), nämlich Adina und Osama.

IMG_3137Resümee – toller Bus Bim Slam, grandiose Leistungen, wunderbare Stimmung. Danke an alle PoetInnen, an heavy pedals und an den emsig im Hintergrund abeitenden Andreas Plammer sagt
Euer Tschif

 

 

 

IMG_3135PS.: die Nachbesprechung – über den Dächern Wiens – war ein würdiger Abschluss und dauerte … (darüber schweigt der Chronist!).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BusBimSlam Nachlese veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Griechischer Wein und steirisches Bier und rote Rosen

  1. Georg schreibt:

    ..busbimslam, leider geil! bitte weiter so ! herzlichst! lg georg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s