So schön kann Floridsdorf sein …

Die Slammasterin bezieht um 16.30 Uhr Stellung zwischen AMS und 29A-Haltestelle im heiß-schwülen Floridsdorf, weit weg jeglichen Schlechtwetters. Pünktlich kommen die „gstötn“ SlammerInnen Markus Köhle, Paz Ooka, Clara Felis und El Awadalla. Dino Trainer und Michaelvollenden den Reigen um Viertel-, Halb- und Voll-krass-Finale. Obendrein waren mit von der Partie: 35 Grad im Schatten, ein Kinderrummelplatz, eine Blasmusikkapelle und ein Ziehharmonikerspieler mit beeindruckender aber nerviger Ausdauer. Aber wir SlammerInnen lassen uns von Musik, Lärm, Öffis und hemmungslos an uns vorbeilaufenden Menschenscharen nicht verdrießlich stimmen. Wir slammen bis der 29A kommt!

Unser Chronometer.

Nach einem Opferlammtext der Slammasterin, bei dem ihr auf Publikumszuruf geraten wird sich einen Mann zu suchen, springt Michael als erster ans Mikro. Er erzählt von missverstandenen Anmachsprüchen und erhält dafür 11 Punkte ->aufgrund der floridsdorfschen PassantInnenfluktuation gibt es nur 3 Jurywertungen. Paz Ooka, die für ihr Verständnis für wahre Freunde 13 Punkte erhält, wird dicht gefolgt von Dino mit der Blutgruppe HC negativ und 14 Punkten. Clara Felis macht den Beat zum Kleister und das Wort zum Ziel, 12,5 Punkte dafür. Liebe, Amorpfeile und Fliegen schickt Markus Köhle dem Publikum an den Hals, die retournieren 12,5 Punkte. El Awadalla beginnt in Alt Erlaa und u-bahn-dialogt sich nach Floridsdorf: 14 Punkte.

Bevor wir ins Halbfinale gehen, wird ein Zwischenbattle von Markus und Clara ausgetragen: 11 zu 15 für Markus.

Dann Dino gegen El Awadalla, Anarcho-Campingplatz gegen „is des Kunst – na, des is schiarch“. Und Markus gegen Paz Ooka, käuflicher, schmieriger Text, der sich nicht wiederholt aber erholt gegen Hosenherz und 14 zu 13.

Im Finale El Awadalla mit einem Ikea-Remix, der uns verstört aber mit 12,5 Punkten zurücklässt. Markus kommt mit versplisster Schlurffrisur und 13,5 Punkten zum Sieg und darf seine Siegertasche wieder mitnehmen.

Ein hervorragender Slam im Herzen von Floridsdorf. Zwei Stunden Voll-Poetry. Wir wurden von Polizeiautos umrundet, nicht attackiert! Das Publikum war breathtaking!

So sieht das aus, dort überhalb der Donau.

Ja, so schön kann eben nur Floridsdorf sein. Over and out!

Morgen im wunderbaren Stadlau (U1, Kaisermühlen, 17 Uhr) mit der liebreizenden Paz Ooka. Viel Spaß, herrliches Wetter und massig ZuhörerInnen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BusBimSlam Nachlese veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s