BUS BIM SLAM im 4ten Wiener Bezirk: Das Karmamikro – oder „JAAAAA, wir haben eine Genehmigung!“

Wien, TU Arkaden, 16 Uhr, es regnet in Strömen und wir überlegen für einen kurzen Augenblick ob es doch nicht besser wäre einen Regenschirmstand zu eröffnen und die roten Sitzkissen mit der dicken Aufschrift „Wir sind Wien“ zu Schwimmflügeln aufzublasen und einen Unterwasser-Slam zu veranstalten.  Gesagt, getan: Man nehme 4 wasserfeste Slammer, stelle sie unter den Schutz der Bastion der TU Arkaden und drücke ihnen abwechselnd ein launisches Mikro in die Hand bis jede zweite an der Wiedener Hauptstraße ankommende Straßenbahn wieder den Hafen Richtung Wiener Innenstadt verläßt.

Image

Die tapfere dem Wetter trotzende Jury bestand aus 10 treuen Menschen, die fast alle bis zum Schluss blieben und uns verhalfen 2 heitere Stunden vor den Pforten der Technischen Universität zu bestreiten. Als Dank verschenkten wir die eigentlich zum Verkauf bestimmten urtollen & Radieschen Zeitschriften (Sorry, Andy!)

Image

Am Start waren der aus Linz angereiste und derzeit in Wien residierende Sevi

Image

…der sich bis kurz vor Schluss noch dicht an den vier Versen der aus Graz angespülten späteren Sieger Senza Parole (Helena Schmidt & Simon Cazanelli) befand…

Image

– stetig verfolgt vom auch im Einzel angetretenen schizophren agierenden Simon Cazanelli II und der kühnen Marieke.

Image

Das lustige Rahmenprogramm wurde bestimmt von der zeitweise auftretenden Zahlen Dyslexie der Slammasterin Paz Ooka, den rettenden Rechenkünsten der Co-Moderatorin Ana Ryue,  dem rappenden Überraschungsgast Johnny, einem Sicherheitsbeamten der Stadt Wien, der sich inmitten der Show wiederholend nach einer Genehmigung erkundigte und einem launischen Mikrophon, welches sich ausschließlich beim Einsatz von Simon Cazanelli regelmäßig erhängte, jedoch durch gekonnte Mirkowechselakrobatik und Batterietausch davon überzeugen ließ bis zum Ende dieses unterhaltenden Spektakels durchzuhalten.

Die Frage eines passierenden Regenschirm – Ehepaares, ob wir Christen seien, beantworteten wir mit: „Nein, das hier ist ein Poetry Slam.“, woraufhin die beiden schwer enttäuscht die Flucht ergriffen.

Wir gratulieren den Siegern Senza Parole und bedanken uns bei allen anderen Akteuren, Wir sind Wien und der Basiskultur für den Splash der Woche.

Wir schalten für morgen den 5 Juni um 17 Uhr zu Didi Sommer in den 5ten Wiener Bezirk am Margaretenplatz.

Zurück ins Studio,

Ana Ryue und Paz Ooka  

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BusBimSlam Nachlese veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu BUS BIM SLAM im 4ten Wiener Bezirk: Das Karmamikro – oder „JAAAAA, wir haben eine Genehmigung!“

  1. miezemedusa schreibt:

    Das klingt toll! Christen und Genehmigungen, hehe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s